Verband der Ingenieure des Lack- und Farbenfaches e.V.
  

VILF Mitglieder

VILF Partner

Search  

Bericht vom 13. Leverkusener Lacktreff am 13. April 2011

Der 13. Leverkusener Lacktreff stand unter dem Motto: „Nanotechnologie in Farben und Lacken – Wohin geht der Weg?“

Den Vortragsreigen, zu dem 34 interessierte Zuhörer in das Bayer-Kasino kamen, eröffnete Herr Jörg Kohlbecker von der KRONOS GmbH mit Informationen zur Sicherheit und zur möglichen gesetzlichen Behandlung von Nano-Materialien. Demnach könnte der derzeitige Definitionsvorschlag der EU-Kommission für Nano-Teilchen zu erheblichen Schwierigkeiten führen, ohne dass es konkrete Belege für Risiken gäbe. Sogar viele normale Pigmente würden unter diese Definition fallen. Wenn Nano-Materialen in Lackfilmen verwendet werden, treten diese dann später, z.B. bei Verwitterung nicht mehr als solche frei auf.

In dem zweiten Vortrag berichtete Herr Dr. Oberhoff von GXC Coatings von neuen Entwicklungen bei funktionellen Beschichtungen. Die zusätzlichen Funktionen wären ‚Antifog’ oder ‚easy to clean’ sowie besonders harte oder selbstreinigende Oberflächen. Auch wenn es noch ein weiter Weg bis zur fertigen Formulierung ist, sind bereits jetzt interessante Effekte zu beobachten.

Als dritter Referent berichtete Herr Dr. Pyrlik von Bayer MaterialScience über Carbon Nano Tubes. Auch hier ist noch einiges an Entwicklungsarbeit zu leisten aber erste Erfolge speziell zur Erhöhung der Leitfähigkeit von Beschichtungen konnten präsentiert werden. Entscheidend für die aktuell erzielten Erfolge war die Verbesserung bei der Dispergierung der röhrenförmigen Kohlenstoffgerüste.

Die Veranstaltung, die wieder in Kooperation mit der GDCh durchgeführt wurde, wurde moderiert von Herrn Thomas von Oppenkowski. Der nächste Lacktreff findet am 9. Juni an gleicher Stelle statt.

Im Anschluss nutzten zahlreiche Teilnehmer die Möglichkeit zu weiteren Diskussionen in gemütlicher Runde im Restaurant des Casinos.


<< zurück zur Bezirksgruppe Leverkusen