Verband der Ingenieure des Lack- und Farbenfaches e.V.

VILF Mitglieder

VILF Partner

Suche  

Bericht vom 22. VILF-Lacktreff am 23. Mai 2013 in Leverkusen

Die große Teilnehmerzahl bestätigte das Interesse der Fachleute am Thema Die Gefahr aus dem Untergrund: Einflüsse, Nebeneffekte, Defekte, Maßnahmen, mit dem sich jeder in der Lackbranche bereits beschäftigten durfte. Es stellt sich häufig die unangenehme Frage: wer oder was hat nun Schuld?

Ernst-Hermann Timmermann (DFO Neuss) zeigte mit seinem Vortrag Falsch gedacht – Fehlerbilder im Lackierprozeß und ihre richtige Zuordnung (…zum Substrat!) an vielen Praxisbeispielen auf, daß nahezu kriminalistischer Spürsinn wie auch ausgefallene Analysenmethoden (z.B. CT-Einsatz) notwendig sind, um die Ursache zu finden. Dabei steht DFO gerne Unternehmen bei bestehenden Fragestellungen beratend zur Seite.

Dr. Michael Osterhold (Hochschule Bochum) präsentierte die Analyse der Oberflächenstruktur – vom Substrat zum Decklack und beschäftigte sich mit den versch. mech./opt. Methoden zur Charakterisierung der Oberflächenstruktur, mit deren Hilfe Substrat-Einflüsse/-Effekte auf den Decklack untersucht/erklärt werden können.

Prof. Dr. Thomas Brock (Hochschule Niederrhein) nannte seinen Vortrag Gasen, wandern,