Verband der Ingenieure des Lack- und Farbenfaches e.V.
  

VILF Mitglieder

VILF Partner

Search  

Bericht vom 4. Branchentreff Farbe-Lack-Oberfläche am 17. November 2011

Der 4. Branchentreff „Farbe-Lack-Oberfläche“ - in Zusammenarbeit der Fachschule für Lacktechnik Stuttgart, des FPL/Fraunhofer IPA und der Hochschule Esslingen - stand unter dem Motto „Lichtstabilität und künstliche Bewitterung organischer Beschichtungen“.

Das Interesse an dem Thema war überwältigend groß: zur Veranstaltung trafen sich auf Einladung des VILF, Bezirksgruppe Stuttgart und des GDCh, Fachgruppe Lackchemie 62 Interessenten und Mitglieder im Fraunhofer IPA in Stuttgart. Um der großen Personenzahl gerecht zu werden, wurden 2 Räume kombiniert, eine Doppelleinwand und 2 Beamer installiert.

Dr. Adalbert Braig von der BASF Schweiz AG referierte im ersten Teil zum Thema „Lichtschutz in organischen Beschichtungen“. Nach einem kurzen Überblick über die klassisch eingesetzten HALS (Hindered Amine Light Stabilizer) und UV-Absorber wurden Neuentwicklungen – wie zum Beispiel Lichtschutzmittel mit Wirkung im längerwelligen UV-Bereich für Holzbeschichtungen – vorgestellt und diskutiert.

Im zweiten Vortrag berichtete Gerhard Pausch von der PAUSCH Messtechnik GmbH über „die Bedeutung der UV-Strahlung bei künstlicher Bewitterung“. Hierbei wurden insbesondere die Unterschiede zwischen Xenon- und Fluoreszenzstrahlern betrachtet, sowie Möglichkeiten und Grenzen der Simulation erörtert. Die Korrelation zur praktischen Bewitterung, sowie Einflüsse von Feuchtigkeits- und Temperatureinwirkungen wurden anschließend im Plenum ausgiebig diskutiert und von Herrn Pausch fachkundig kommentiert.

Im Anschluss an die fachlichen Beiträge gab es bei kulinarischen Leckerbissen die Gelegenheit den Abend unter Kolleginnen und Kollegen mit Fragen und Diskussionen ausklingen zu lassen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der BASF Schweiz AG und PAUSCH Messtechnik GmbH für die freundliche Unterstützung, sowie dem Fraunhofer IPA für die Räumlichkeiten und besonders bei Frau Stadler für die Unterstützung.

Den Teilnehmern des Abends danken wir für das Interesse.

Mit besten Grüßen
Alban Wekenmann, Dr. Michael Hilt & Joachim Domnick