Verband der Ingenieure des Lack- und Farbenfaches e.V.

VILF Mitglieder

VILF Partner

Suche  

Der VILF-Abend in Ascheberg-Davensberg beschäftigte sich mit dem Industrielack-Museum, der Formulierung von UV-LED-Lacken und dem aktuellen Stand der UV-LED-Härtungsanlagen.

Thomas Grüner (KADDI-LACK) referierte über „Das Industrielack-Museum stellt sich vor.“ Er stellte das wertvolle Engagement zur Verbesserung der Fachkräftegewinnung vor und bewies, dass die deutsche Lackbranche absolut führend im Weltmarkt ist. Geklärt wurden Hintergründe, warum es das Museum gibt, die Anfänge der Gründung, Bildung von Strukturen und an wen es sich richtet sowie welche Bedeutung es hat. Darüber hinaus wurden die Finanzierung, Chancen, Netzwerk, aktueller Stand, Ziele, Ausrichtung sowie Möglichkeiten der Unterstützung diskutiert.

Tunja Jung (BASF) präsentierte das Thema: „UV Harze & Photoinitiatoren – eine spezifische Auswahl für die LED Härtung.“ Die umweltfreundliche, energiesparende Härtungstechnologie für Holzlacke zeigt Unterschiede zu herkömmlichen UV-Quecksilberstrahlen. Die Lackoberflächen sind wegen der Sauerstoffinhibierung schwieriger auszuhärten. Die dargestellte, richtige Rohstoff-Auswahl minimiert aber das Problem.

Alfred Feilen (Easytec) demonstrierte mit „UV-LED meets Wood/Furniture“ anhand von Praxisbeispielen Vorteile und Rahmenbedingungen beim erfolgreichen Einsatz der UV-LED-Technologie für Betreiber in der Möbelindustrie, welche ihre Wettbewerbsfähigkeit dadurch erhöhen können.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde der gemeinsame Umtrunk und Abendessen im Restaurant Clemens-August genutzt.

Bester Dank an alle Veranstaltungsteilnehmer für ihr Interesse. Thomas Kuballa & Jorge Prieto


<< zurück zur Bezirksgruppe Münsterland