Verband der Ingenieure des Lack- und Farbenfaches e.V.

VILF Mitglieder

VILF Partner

Suche  

Bericht vom 26. Leverkusener Lacktreff am 22. Mai 2014

Die Vorträge an diesem Abend beschäftigten sich mit dem Thema „Ressourcen & Co.: Kosten, Effizienz, Energie“.

Um 18:00 Uhr trafen sich gut 35 interessierte Teilnehmer im Bayer-Kasino in Leverkusen. Drei Referenten konnten dann auf der Veranstaltung dem Zuhörer folgende Beiträge präsentieren:

Thomas Claßen (RSW Orga) sprach über die Rationalisierung und Kostenreduktion in der Rezeptentwicklung. Die verschiedenen Methoden im ERP-System erläuterte er im Detail: Farbmetrik für Rezept-Neuausarbeitung & -pflege, Chargenkorrektur, Mischlack-Baukastenmodul für Farbton-Pigment-Rezepturen und LIMS, welches die Dokumentation bei Laborrezepten, Versuchschargen, Prüf-& Messergebnissen sowie deren Auswertungen unterstützt. Alle führen zur Kostenersparnis durch Vermeidung „unnützer“ Arbeiten, die zeit-, arbeits- und fehlerintensiv sind.

Dr. Martin Breucker (Phase 17 GmbH) widmete sich der Prozessoptimierung und -simulation bei der Lackherstellung. Verbesserungen hinsichtlich Produktionskosten, -kapazität und -effizienz (insgesamt beschrieben als Produktivität / Qualität) sind möglich, wenn der IST-Zustand von Produktionsprozessen gut analysiert und verstanden wird. Oft handelt es sich um relativ einfache Maßnahmen, die unmittelbar und ohne großen Aufwand umgesetzt werden können. Weitere Überlegungen, wie Investitionen in Anlagen, Umbauten, geänderte Abläufe, Schichtmodelle usw. überprüft man in ihrer Wirkung zunächst in der Simulation, denn nicht alle „offensichtlichen Verbesserungen“ erfüllen nämlich die Erwartungen. Alle Vorgehensweisen wurden im Vortrag am Beispiel eines klassischen Pasten-Produktionsprozesses vorgestellt.

Andreas Kunsleben (Effizienzagentur NRW) zeigte dem Zuhörer mit dem Thema: Alles im Lack – Ressourceneffizienz als Wettbewerbsfaktor, wie die Effizienz im Lackierprozess vom Anwender verbessert werden kann. Auch die Chancen und Fallstricke sprach er an. Von Vorbehandlungstechniken über die Material- und Energieeinsparungen beim Lackieren bis hin zu neuen Lacksystemen gibt es viele Möglichkeiten, effizienter zu arbeiten. Eine konsequent an der Prozesssicht ausgerichtete Beratung der Effizienzagentur NRW unterstützt dabei.

Zum Ausklang der informativen Veranstaltung nutzten zahlreiche Teilnehmer wieder die Möglichkeit zu weiteren Diskussionen in gemütlicher Runde im Restaurant des BAYER-Kasinos. Wir bedanken uns bei allen Referenten für ihre Präsentationen und bei Bayer MaterialScience für die Bereitstellung der Räume und der Getränke.

Die Veranstaltung wurde dieses Mal von Prof. Thomas Brock (Hochschule