Verband der Ingenieure des Lack- und Farbenfaches e.V.
    

VILF Mitglieder

VILF Partner

Suche  

Thomas von Oppenkowski

Borchers GmbH
Berghausener Straße 100
40764 Langenfeld
Tel.: +49 217 33926935
Mobil: +49 162 2899035

E-Mail: Thomas.vonOppenkowski@borchers.com

Thomas von Oppenkowski wurde 1968 in Deutschland geboren. Nach der Ausbildung zum Chemikant besuchte er die Universität Gesamthochschule Paderborn. 

Robert Reyer

Covestro Deutschland AG
51365 Leverkusen
Tel.: +49 214 6009 4236

E-Mail: robert.reyer@covestro.com

Jahrgang 1968,
begann seine Ausbildung als Chemielaborant bei der Desowag Materialschutz GmbH im Forschungs- und Entwicklungszentrum für Holzschutzlacke.
1995 schloss er sein Studium als Lackingenieur an der Hochschule Niederrhein (University of Applied Sciences) mit seiner Diplomarbeit bei der Bayer AG zum Thema „Beeinflussung der Reaktivität von Poylurethanpulverlacken“ ab und begann seine Laufbahn bei der Bayer AG als Laborleiter für die allgemeine Industrielackierung, wo er für die Entwicklung und technische Anwendung der Bindemittelrohstoffe (Polyisocyanate, Dispersionen und Polyole) für die wässrigen 2K PUR & High Solid 2K PUR Systeme verantwortlich war und an mehreren Patenten zu dem Thema beteiligt ist.
Von 2009 bis 2012 war er in der Funktion als Manager Market Development für wässrige 2K PUR Systeme in Europa bei der Bayer MaterialScience AG tätig.
Seit Oktober 2012 ist er als Manager verantwortlich für den Bereich Application Development EMEA / Transportation Coatings – ACE & Commercial Vehicles und hat seit Juli 2016 zusätzlich auch die Verantwortung für den Bereich General Industrial Metal übernommen.
Seit dem 1.September 2015 firmiert Bayer MaterialScience AG unter dem neuen Namen Covestro AG.

Einladung

Unter dem Thema
Sauber! Aber auch dauerhaft? Grundlagen, Anforderungen, Lösungen für dauerhaft saubere (lackierte) Oberflächen

möchten wir Sie am 22. Juni 2017, um 18 Uhr ins Bayer-Casino in Leverkusen, Kaiser-Wilhelm-Allee 3, 51373 Leverkusen
( Anfahrt: www.bayer-gastronomie.de/home/lokationen/zum_loewen/adresse_loewe,0.html)
einladen


Die Referenten:
Dr. Thomas Brock, Hürth: Was ist sauber? Begriffe und grundsätzliche Möglichkeiten
Begriffe wie selbstreinigend, easy-to-clean, schmutzabweisend, Lotoseffekt und Photokatalyse sind heute allgegenwärtig, fast überreizt. Ansprüche und Wirklichkeit passen manchmal zueinander, aber die Grenzen hinsichtlich Anwendbarkeit, Schmutzart und -ausmaß, Dauerhaftigkeit der Wirkung sowie Nebeneffekten sind ebenfalls oft „bereinigt“. Der Beitrag will einen kleinen Überblick als Einleitung zum Thema geben.

Albert V. Schlüter, graffiti-ex.com, Bonn: Freund oder Feind – Lacke als Fassadengestaltung oder Verunstaltung
Lacke erfüllen wichtige Schutzfunktionen für bewitterte Flächen und erfüllen Ansprüche wie Adhäsion, Farbechtheit und Witterungsbeständigkeit, aber auch Diffusionsoffenheit. Bei bestimmungswidrigem Einsatz, nämlich als Graffiti, lautet die Herausforderung: Wie entferne ich ein Produkt mit den die oben genannten Fähigkeiten, möglichst ohne den Untergrund zu beschädigen? Außerdem werden Chancen und Grenzen der Verwendung als Schutz gegen Vandalismus dargestellt

Michael Jost, 3M Deutschland, Neuss: Folien und Beschichtungen – Saubere Lösungen für Bahn, Architektur & Co.
Dekorative Folienlösungen ermöglichen ansprechende Designs in Büros, Restaurants und Hotels, lassen diese Oberflächen lange sauber und hochwertig aussehen und schützen gegen hartnäckige Verschmutzungen. Bei der dauerhaften Gestaltung von Zügen im Außen- wie im Innenbereich schützen sie gegen Graffitis und aggressive Reiniger. Weitere funktionelle Beschichtungen für „sauberen Oberfläche“ finden sich im Sanitärbereich, sowie auf verschiedensten Textilien. Meist lassen sich auch verschiedene Funktionen kombinieren, z.B. bei Solaranlagen und Verkehrsschildern.

Im Anschluss an die Veranstaltung, also ca. 19:30/20:00 Uhr, besteht wieder die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Umtrunk bzw. Abendessen im Restaurant „Zum Löwen“. Künftige Themen und Termine werden in Farbe- und-Lack sowie auf unseren homepages bekanntgegeben (www.gdch.de/lackchemie und www.vilf.de). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Kollegen, Freunde und Interessenten sind als Gäste gerne willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Organisation und Kontakt für diesen Lacktreff:
GDCh-Fachgruppe Lackchemie
Prof. Dr. Thomas Brock
brock-huerth@t-online.de